#1

Wohnzimmer

in Haus der Donovans 25.04.2012 21:37
von Caroline Forbes • 396 Beiträge

...








nach oben springen

#2

RE: Wohnzimmer

in Haus der Donovans 11.06.2013 20:35
von Matt Donovan • 12 Beiträge

Matt musste sagen, dass es wirklich ein wunderbarer Sommer war. Zwar hätte er es selbst nicht gedacht, aber wenn man sich wirklich nur etwas Zeit nahm und Rebekah näher kennen lernte, merkte man was für einen tollen Charakter sie doch hatte. Und es war dem Blondschopf auch egal was die anderen darüber dachten. Auch er verdiente es doch Glücklich zu sein, oder sah es jemand anders? Wie vieles hatte er verloren? Wie viel hatte er gelitten? Und trotzdem war er stark geblieben und hatte alles überstanden. Nun und wie es aussieht hatte es sich auch wirklich gelohnt. Er war Glück. In diesem Moment und den gesamten Sommer über. Irgendwie ergab alles langsam wieder einen Sinn. Nun ja natürlich wäre es aber noch schöner, wenn Sie hier wäre. Wenn Rebekah hier in Mystic Falls wäre. Soweit er aber wusste befand sich diese in New Orleans. Seine Schicht im Grill hatte er heute getaucht. Auch wenn es vielleicht besser gewesen wäre, wenn er arbeiten gegangen wäre, immerhin wächst das Geld ja nicht auf den Bäumen. Aber so unmotiviert wie heute war er schon lange nicht mehr gewesen. Deshalb hatte er sich dazu entschieden den heutigen Tag mal zu Hause zu verbringen. Im Wohnzimmer vor dem Fernseher und die Füße hochgelegt. Entspannung pur würde man sagen.
Da er auch nicht mit Besuch rechnete, hatte er mehrere DVD raus geholt sich eine Schüssel Popcorn gemacht und mit einer Flasche Cola hatte er sich auf der Couch breit gemacht. Auch wenn ein kleines Gewissen da war, dass er hier faul rumsaß, redete er sich ein, dass er es sich mal erlauben konnte und damit war es dann eigentlich auch wieder vergessen.



❝The first rule of truly living… do the thing you’re most afraid of.❞
nach oben springen

#3

RE: Wohnzimmer

in Haus der Donovans 11.06.2013 20:47
von Rebekah Mikaelson • 69 Beiträge

Sie konnte es noch immer nicht fassen das Katerina das Heilmittel von Elena bekommen hatte, aber noch schlimmer war es zu wissen das sie nun nie die Chance haben wird menschlich zu sein, doch so war das eben nun. Von New Orleans hat sie sich mehr als nur schnell auf den Weg nach Mystic Falls gemacht, den sie muss eindeutig zu Matt. Es war schon verrückt, aber ihr fehlte die Zeit gemeinsam mit ihm einfach unglaublich. mit einem sanften Lächeln hatte sie sich auf den Weg gemacht und stand nun vor seiner Tür. Wenn ihr Herz schlagne würde, würde es nun mehr als heftig in ihrer Brust hämmern den sie ist mehr als nur aufgeregt sehr sogar. Beruhig dich Bekah° dachte sie sich bevor sie die Hand ausstreckte um zu klingeln. Sie muss ihn sehen vorallendingen nachdem sie ihn noch besser kennen gelernt hat auf der Reise. Leicht strich sie sich eine Haarsträhne aus dem Gesicht und wartete gespannt auf matt.


nach oben springen

#4

RE: Wohnzimmer

in Haus der Donovans 11.06.2013 21:36
von Matt Donovan • 12 Beiträge

// Entschuldige Internet war weg >_<

Der Blondschopf war so sehr in den Film vertieft, sodass er aufschreckte als es plötzlich klingelte. Mit Besuch hatte er nun wirklich nicht gerechnet. Aber er stand auf und ging wie es sich gehörte zur Tür. Mit Besuch hatte er wirklich nicht gerechnet aber noch weniger irgendwie mit Rebekah. Aber natürlich freute er sich sehr als er diese vor der Tür stehen sah. ,,Rebekah!", sagte er erfreut und strahlte wort wörtlich. Er hatte wirklich nicht mit ihm gerechnet. Deshalb war es auch so eine Überraschung. Matt dachte ja sie sei noch in New Orleans. Er ging zu ihr und nahm sie erst mal in den Arm. ,,Schön das du da bist"



❝The first rule of truly living… do the thing you’re most afraid of.❞
nach oben springen

#5

RE: Wohnzimmer

in Haus der Donovans 11.06.2013 21:45
von Rebekah Mikaelson • 69 Beiträge

//kein thema kenn das <3

Sie wusste gar nicht was nun los ist mit ihr, den verdammt sowas kannte sie nicht oder doch? Klar wusste sie was das gerade ist aber würde das wirklich so sein? Nun warte sie vor der Tür, wirklich sichtlich nervös, sodass sie leicht mit ihren Händen spielte den sie wusste nicht warum sie so aufgeregt ist verdammt. Doch als Matt die Tür aufmachte, lächelte sie leicht auf und blickte ihn an. "matt.." hauchte sie dabei leise auf, wobei sie sanft lächelte. Sie merkte wie etwas durch ihren Magen flatterte. Sie ist dort auch gewesen doch musste sie dringend ihn wieder sehen. Sie spürte schon seine Arme und legte ihre um ihn. "Ich bin froh wieder hier zu sein." lächel dabei sanft auf. "Ich hoffe ich stör nicht oder?"


nach oben springen

#6

RE: Wohnzimmer

in Haus der Donovans 13.06.2013 16:07
von Matt Donovan • 12 Beiträge

Der Blondschopf schüttelte den Kopf. ,,Nein, Nein! Du störst nicht", antwortete er schnell. ,,Ich habe mir heute im Grill frei genommen. Da ich aber nichts vorhatte hab ich mich im Wohnzimmer hingesetzt und mir ein paar Filme angeschaut", erklärte er und zuckte leicht, und mir einem leichtem grinsen im Gesicht, mit den Schultern. Es hatte etwas Normales an sich. Und genau das wollte er. Auch wenn er eine Beziehung mit einem.Vampir führte. Und auch wenn seine Beste Freundin, als auch Ex-Freundin Vampirinnen waren. Matt würde versuchen. Nein nicht versuchen. Er wird sein Leben ganz normal führen. Komme was mag.
,,Magst du rein kommen?", fragte er und trat bei seite, damit sie rein kommen konnte. Auch wenn Matt jemand ordentliches war. Man merkte, dass er allein hier wohnte.



❝The first rule of truly living… do the thing you’re most afraid of.❞
nach oben springen

#7

RE: Wohnzimmer

in Haus der Donovans 13.06.2013 18:19
von Rebekah Mikaelson • 69 Beiträge

Bei seinen Worten war sie sehr erleichtert. "Dann bin ich beruhigt" meinte sie dabei lächelnd. "Somit komm ich ja dann auch noch genau zum rechten Zeitpunkt um dich aus deinem Haus zu holen und vielleicht was zu unternehmen wenn du dich mit mir auf die Straßen traust..." sie blickte ihn dabei fragend an, den nun ja nach den Wochen die beide gemeinsam verbracht hatte, hat Bex sich nie getraut zu fragen was wirklich zwischen den beiden ist, doch wusste sie das ihr Matt mehr bedeutet. Sie lächelte dabei auf, doch wusste sie dass sie Matt so schnell nicht gehen lassen würde.
"Aber gern doch" sagte sie lächelnd, wobei sie langsam eintrat. Ihr Herz schlug immer noch heftig in ihrer Brust, den noch immer lag etwas aufregung in ihr, wobei es ein Wunder war das jemand wie sie vor etwas aufgeregt ist.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 380 Themen und 1756 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 39 Benutzer (13.06.2013 21:16).

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen