Anzeige
Benutzername:
Betreff:


Beitrag:
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[big][/big]
[small][/small]
[line]
[center][/center]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
Rahmen
[rahmen1][/rahmen1]
[rahmen2][/rahmen2]
[rahmen3][/rahmen3]
[rahmen4][/rahmen4]
[rahmen5][/rahmen5]
[rahmen6][/rahmen6]
[rahmen7][/rahmen7]
[rahmen8][/rahmen8]
[rahmen9][/rahmen9]
[rahmen10][/rahmen10]
[rahmen11][/rahmen11]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Sicherheitsabfrage*
Tippen Sie die Buchstaben hier ein:

 
*Zur Vermeidung von Spam
Datei anhängen

In Antwort auf - neueste Antworten zuerst

#39 RE: Sporthalle
  Absender: Elena Gilbert, 03.05.2012 11:18 Diesen Beitrag zitieren

Als Stefan auf Bonnie einredete...machte Elena sich Hoffnungen, denn dort sprach nicht der Ripper aus ihm. Er war wohl zu seinem alten Ich vorgedrungen. Ihn so verzweifelt zu sehen, schmerzte sie. Ihre Blicke trafen sich. Elena war wie gebannt. Am liebsten wäre sie auf ihn zu und hätte ihn berührt, doch die Gefahr sollte sie lieber nicht eingehen.
Auf seine Aufforderung hin ging ihr Blick zu Damon...er sollte sie hier rausschaffen. Was wohl das beste war. Wenn sie nicht scharf darauf war heute zu sterben. Sie riss an Damons Ärmel, der aufgebracht Stefan ansah und wahrscheinlich irgendetwas auf das was er zu ihm gesagt antworten wollte. Doch Elena wollte nicht warten und einfach nur weg. Stefan jetzt hier so zurück zu lassen, fiel ihr unheimlich schwer. Sie hoffte inständig das er sich soweit kontrollieren konnte und ohne jemanden umzubringen, verschwinden konnte.
Ihr Blick suchte seinen, der ihm etwas Hoffnung schenken sollte, ihn an das erinnern sollte...was er wirklich war.....und nicht der Ripper. Da schob Damon sie jedoch schon aus der Türe raus. Direkt ergriff sie Bonnies Hand, deren Blick mehr als fragend aussah. "Bonnie ich erkläre dir alles zuhause. Wir müssen hier verschwinden." Da verschwanden sie auch schon.


#38 RE: Sporthalle
  Absender: Stefan Salvatore, 03.05.2012 10:33 Diesen Beitrag zitieren

Er merkte wie Bonnie draussen an der Tür rüttelte,genervt drehte er sich zu ihr um,ein paar mal atmete er tief ein und aus ehe er zu ihr Sprach.Ernst. "Versuch bitte nicht hier reinzukommen,Bonnie!Vertrau mir." Man konnte an seinem Blick erkennen wie ernst es ihm war,denn er wollte ihr nichts antun...und erst Recht nich vor Elenas Augen,denn er könnte es nicht ertragen dass sie ihn hasst.Niemals!
Er wendete sich wieder zu Damon.Ernst sah er ihn an "Verschwinde einfach mit Elena...TU ES!" Er schrie ihn an,er wollte Elena aus der Schusslinie schaffen ihr würde er nichts tun.Er könnte es nicht. "Ich kann nicht.Elena....verschwinde von hier!!So schnell wie möglich" Dann könnte er Klaus überzeugen von hier zu verschwinden damit er jagen kann...er braucht das jetzt.Ablenkung! "Bitte!" Fügte er noch hinzu an Elena gewand.Sie musste hier raus denn sonst kennt er keine Gnade,er soll sich von ihr nähren und dies würde er tun,auch wenn sein Herz etwas anderes sagt.Die Stimme in seinem Kopf gab ihm diese Aufforderung..Klaus.Er war überall und er musste ihn loswerden.
Eindringlich sah er Elena an,mit seinem Blick flehte er sie an.Sie musste ihm diesen Gefallen tun,er würde sie gehen lassen,denn dann wäre sie in Sicherheit...Das war alles was zählte.Denn wenn er hier ein Blutbad anrichten würde und sie sehe das,das würde er sich niemals verzeihen...


#37 RE: Sporthalle
  Absender: Elena Gilbert, 03.05.2012 10:11 Diesen Beitrag zitieren

Plötzlich sah sie Bonnie, wie diese an der Türe rüttelte. °Bonnie° Ihre beste Freundin war auch hier und hatte bisher noch nichts von dem ganzen Drama mitbekommen. Das Caroline von Niklaus entführt wurde, würde sie sehr schocken.
Sie nahm mit ihr Blickkontakt auf und versuchte sie so zu waren, nicht in die Turnhalle reinzukommen, denn sonst würde ihr dasselbe Schicksal drohen. Wie den anderen Anwesenden hier in der Halle. Elena versuchte sich selber ein wenig zu beruhigen, in dem sie tief ein und ausatmete. Doch bei dem Anblick der sich ihr bot, brachte es mal so gar nichts. Als Stefan auf Damon zuging und auf ihn einredete, wirkte er sehr angespannt und genervt. Würde sich das Drama jetzt noch zuspitzen oder endlich einen Ausweg hier rausfinden?
Elena ertrug es nicht Stefan so voller Hass zu sehen....er hatte keine Gefühle in sich....wenn er so war. Wieder versuchte sie seine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, ihn vom Gegenteil zu überzeugen. "Stefan du hast es schonmal geschafft....kämpfe dagegen an. Lass nicht zu das Klaus dich so in der Hand hat."


#36 RE: Sporthalle
  Absender: Stefan Salvatore, 01.05.2012 19:06 Diesen Beitrag zitieren

Er war vollkommen in Trance.Nicht Herr seiner Sinne und dann war da auch noch Damon.Nett dass der Herr auch mal auftauchte hier,immer dann wenn die Party schon zu Ende war und zu aller Letzt wollte er jetzt noch den großen Helden spielen vor Elena,um gut dazu stehen,doch das würde er ganz sicher nicht mitmachen.Warum auch?Er hasst seinen Bruder abgrundtief,er will _SEINE_ Freundin und jedes Mittel ist ihm Recht.Wieso also kooperieren?Er würde selbst Damon töten wenn er die Halle verlassen würde...oder etwa nicht?Klaus hat es ihm befohlen.Doch könnte er seinem Bruder wirklich ein Haar krümmen?Das stand außer Frage...Er war genervt von Damon.Von seinem Getue.War er doch nur immer so wenn Elena in der Nähe war.Dass ihr das nicht auffiel konnte Stefan einfach nicht verstehen.Die Arme vor der Brust verschränkt drehte er sich zu Damon,hob provokant seine Augenbraue "Er ist gegangen und hat Caroline direkt mitgenommen." Kurz zu Elena schauend bevor er wieder zu Damon sah fügte er bei "Und ich soll dafür sorgen dass keiner hier lebend die Halle verlässt.Einschließlich du,mein 'geliebter' Bruder." Stefans Betonung auf geliebter Bruder war wirklich mehr als übertrieben,doch Damon konnte ruhig den Hass seines eigenen Bruders spüren.
Nun wand er sich wieder von ihm ab "Verschwinde mir aus den Augen "Sagte er nur noch kühl ehe er ihn einfach stehen lies und sich auf die Snacks too go konzentrierte die hier drin rumschwirrten.Bonnies Geschrei ignorierte er dabei vollkommen


#35 RE: Sporthalle
  Absender: Bonnie Bennett, 01.05.2012 11:23 Diesen Beitrag zitieren

Bonnie war auf den Weg zu der Turnhalle sie war nur eben mal auf Toilette Gewesen und wollte nun wieder auf die Party , doch da wurde nicht viel draus wie sich gleich herraus stellen wird. Sie rüttelte an der tür doch die ging nicht auf , Bonnie merkte gleich das irgendwas nicht stimmen muss , denn die tür war vor 5 minuten ja noch offen gewesen ,, Elena? Care? Damon ? Stefan?" schrie die Hexe laut und hoffte das sie eine Antwort bekommen würde ,, Seid ihr da drinnen? Was ist passiert?" rief sie verzweifelt dazu und wartete nun darauf ein Lebenszeichen der anderen zu hören.


#34 RE: Sporthalle
  Absender: Elena Gilbert, 29.04.2012 20:38 Diesen Beitrag zitieren

"Wenn du ihr nur ein Haar krümmst....." Gab sie verachtend von sich. Doch da war er auch schon verschwunden. Sie ließ das Messer fallen und atmete tief ein und aus um sie halbwegs selber zu beruhigen. Der Abend war nun völlig aus dem Ruder gelaufen. Warum musste Klaus auch auftauchen? Konnte er nichts besseres tuen als wie schon wieder die Schule aufmischen?! Er sollte sich mal ein anderes Hobby zulegen.
Zu der ganzen "bescheidenen" Situation war da jetzt noch ein anderes Problem. Stefan! Was konnte sie jetzt groß tuen. Er würde ihr zwar nichts antun, doch wenn du einer so dumm war und die Halle verlassen wollte....der würde dies mit seinem Leben bezahlen. Den Blick den sie von ihm erntete....war völlig ohne Emotinonen. Er war einfach nicht er selbst. Sie hatte kaum eine Chance an sein wahres Ich heran zu kommen.
Verzweiflung machte sich in ihr breit, was würde Klaus mit Caroline anstellen, sie war ihm völlig ausgeliefert die Arme. Sie musste iwie hier raus......Klaus hatte einen Fehler gemacht. Er hatte Stefan befohlen....alle in der Halle zu halten.....doch Elena sollte er nichts tuen. Vielleicht könnte sie Stefan austricksen und iwie entkommen?!
Doch bevor sie etwas machen konnte, traf Damon plötzlich ein. Sie sah dabei zu wie er versuchte etwas aus seinem Bruder heraus zu bekommen. Ob ihm das gelingen würde, denn Stefan......war einfach nicht er selbst.


#33 RE: Sporthalle
  Absender: Damon Salvatore, 29.04.2012 16:25 Diesen Beitrag zitieren

Hatte er Lust auf diese Schulkindergarten Feier? Nein. Wollte er wirklich hier sein nach all den Dingen in letzter Zeit? Nein. War er denn noch hier? Natürlich. Und es gab sogar nicht nur den einen offensichtlichen Grund. Mhm....natürlich war das was ihn dann doch raus getrieben hatte die Sorge um Elenas Wohl, doch auf dem Weg hier her hatte er sich vorgenommen den Abend sinnvoll zu nutzen, Caroline war ihm damals auf dieser Highschool aufgefallen, und irgend ein hübsches Ding würde sich sicher finden welches Andies Platz einnehmen könnte. Während er noch überlegte ob er wirklich was Brünettes haben wollte, oder doch vielleicht mal wieder eine kleine Blonde stieß er die Tür auf und sah sich etwas irritiert um. Die Stimmung in der Halle schien....gelinde gesagt angespannt. Die Teen`s sahen nicht wirklich glücklich tanzend aus, ausgelassen und halb betrunken sondern eher gequält und...verunsichert. Schnell hatte Damon den ganz offensichtlichen Grund dafür gefunden. "Brüderchen...." meinte er etwas genervt. Ahnte der Vampir doch was hier schon wieder lief, zu oft in letzter Zeit lief es genauso ab und ihm musste eigentlich keiner mehr sagen was bis her an dem Abend gelaufen war. Leicht klatschte er in die Hände und sah sich suchend um "Wo hast du denn deinen Herrn und Meister den Hybridenarsch gelassen? Ist er etwa wie Aschenputtel vor zwölf gegangen?" Schnell fand sein Blick Elena und er schüttelte augenrollend den Kopf, hatte er es ihr nicht gesagt, musste sie denn wirklich immer wieder seine Geduld was ihre Lebensrettung auf die Probe stellen? Der dunkelhaarige ging zielstrebig auf seinen Bruder zu und klopfte ihm leicht auf die Schulter während er sich neben ihn stellte und die Menge beobachtet "Also kleiner Bruder, dann erzähl mir doch mal Klaus neuen teuflischen Plan, starrst du die armen Kinder zu tode?" gespielt lässig verschränkte er die Arme vor der Brust, behielt Elena zwar im Auge aber doch sah er nun zu seinem Bruder und hob gespielt fragend und amüsiert die Augenbrauen. Es schien vielleicht so als würde er dies hier nicht ernst nehmen, doch er tat es. Auch nach all der Zeit hatte er keine Lust das diese Stadt mal wieder jagt auf seines Gleichen machte, und außerdem wusste er nur zu gut wie gefährlich sein geliebter Bruder im Klaus-Ripper-Modus war. Natürlich waren Damon ein paar Verluste auf seiten der Menschen nicht so wichtig, denn es waren eben nur....Menschen. Doch auf eine Predigt von IHR hatte er keine Lust also überlegte er sich schon mal wie man das hier lösen könnte


#32 RE: Sporthalle
  Absender: Stefan Salvatore, 28.04.2012 23:10 Diesen Beitrag zitieren

Er war vollkommen fixiert in seinem Blick auf Elena,nichts und niemand konnte ihn davon abbringen ihr etwas tun.Außer vielleicht er selbst.Sein gutes Ich,wenn es denn wieder zu ihm finden würde.So schnell er diesen Gedanken beendete holte ihn Klaus in die Realität zurück.Seinen Befehl nahm er nur nickend zu Kenntnis und positionierte sich mit verschränkten Armen vor der Eingangshalle der Turnhalle.Im Raum umher sehend ruft er in die Menge "Alles klar Leute.Wer hier raus will...muss erst an mir vorbei.Wir spielen ab jetzt nach meinen Regeln." Er warf einen Blick zu Elena,diesem konnte man absolut keine Emotionen entnehmen.Im Gegenteil.Er war kalt.So schnell wie er zu ihr sah,wand er den Blick wieder ab um genaustens all die Leute hier im Blickfeld zu haben.Sein Handy stets bereit um Klaus Bericht zu erstatten,selbst als er mit Care im Schlepptau verschwand,lies ihn dies kalt.Alles was er gerade wusste war,diese Halle zu sichern und zu verteidigen.Wenn nicht sogar mit seinem Leben.Und wenn hier einer nicht spurt,gibt es eben ein Blutbad.Kann ihm nur Recht sein!


#31 RE: Sporthalle
  Absender: Niklaus Mikaelson, 28.04.2012 14:11 Diesen Beitrag zitieren

Sicher wusste er das Caroline ihn das fragen würde und sicher hatte er eine antwort für sie parat
"ich muss so handeln Care Elena lässt mir ja keine andere wahl"
sagte er zu ihr und schon ging sein Blick zu Stefan der noch auf seine Befehle wartete doch das würde sich als nicht so leicht herraus stellen denn Elena dachte nicht dran das messer fallen zu lassen
"Elena lass das sein nimm das Messer runter deine Kleine Freundin hier wird sterben wenn du es nicht sofort fallen lässt"
Doch sie machte es nicht und gut so musste Klaus ebend zu anderen Mitteln greifen
"Stefan du bleibst hier und wirst niemanden aus der Halle raus lassen wenn es doch einer wagt töte ihn egal wen nur Elena lass leben die brauche ich noch"
Dann nahm er sich Care hob sie auf seine Arme danmit sie auch nicht abhauen konnte denn sie wollte sich ja befreien.
"so dieses Kleine spielzeug hier nehme ich mit damit ihr euch alle überlegen könnt was ihr weiter macht so Elena nun ist es an dir rammst du dir das Messer rein ist sie tot und denk dran Stefan wird mich auf dem Laufenden halten"
Dann sah er zu Stefan
"Du wirst mich alle zwei stunden informieren was hier los ist und wie gesagt töte jeden bis auf Elena der versucht hier raus zu kommen"
dann verschwand er mit Care auf dem Arm die sich nicht mehr wehrte.


#30 RE: Sporthalle
  Absender: Elena Gilbert, 28.04.2012 14:02 Diesen Beitrag zitieren

Dieser Abend konnte nur in einer Katastrophe enden. Doch sie hatte es so satt, Leute um sich herum sterben zu sehen, die ihr was bedeuteten. Als Klaus plötzlich Caroline packte und am Hals festhielt.....machte sich Angst in ihr breit, doch damit musste sie rechnen. Einmal kurz sah sie zu Stefan der wie erstarrt stehen blieb, nach Klaus Befehl. Wieder richtete sie ihren Blick auf Klaus, immer noch mit dem Messer in der Hand auf sich selbt gerichtet.
natürlich war es ihr nicht entgangen, wie Klaus Caroline auf dem Ball angesehen hatte und Interesse für sie hatte. Daher konnte er nur bluffen. Sie setzte alles auf eine Karte und funkelte ihn wütend an. "Ich glaube dir nicht, das du ihr etwas tust. Ich werde das Messer nicht runter nehmen. Nicht bevor du die Manipulation von Stefan genommen hast." Sie wusste nicht ob es eine gute Idee war, Klaus auf diesem Wege zu drohen....doch sie versuchte alles, um sein krankes Spiel zu beenden.


#29 RE: Sporthalle
  Absender: Caroline Forbes, 28.04.2012 13:49 Diesen Beitrag zitieren

sie vernahm elenas verzweifelte versuche stefan zurück zu holen, dennoch blieb sie stehen, sie konnte es nicht zu lassen das noch jemand starb, vorallem niemand den sie gern hatte. sie wollte gerade etwas sagen, als schon klaus vor ihr stand und ihr haar beiseite strich. bei seinem blick und seinen worten lief ihr ein kalter schauer über den rücken, dennoch dachte sie nicht daran zur seite zu treten. sie spürte das elena weg rannte, jedoch nicht um sich zu retten wie sich heraus stellte und geschockt sah sie zu dem buffet rüber wo sie satand und das messer in der hand hielt. noch bevor klaus seine worte an elena beendet hat, hatte er sie auch schon gepackt um sie als druckmittel zu benutzen. heute war irgendwie echt nicht ihr tag, erst das dilemma mit der vorbereitung, dann im grill, katherine und nun klaus. wieso musste sie immer als druckmittel dienen? anders als bei katherine brauchte sie jedoch gar nicht erst versuchen sich zu wehren, seinem griff konnte sie schlecht entkommen. "wieso tust du das?" sie richtete ihre worte an klaus, auch wenn er warscheinlich keine antwort auf diese frage geben würde und wenn dem doch so sein sollte, dann keine die sie verstand. sie sah kurz zu stefan herüber, aber er stand nur da und konnte nichts tun. sie versuchte schließlich doch sich aus seinem griff zu befreien, doch es war zwecklos.


#28 RE: Sporthalle
  Absender: Stefan Salvatore, 28.04.2012 13:47 Diesen Beitrag zitieren

Stefan stand einfach nur reglos da..hungrig auf Blut,selbst wenn es das von Elena war.Er wollte es nicht doch musste er es tun,sein Kopf befahl es ihm,Klaus' Stimme war nicht aus diesem wegzudenken.Doch sein Herz sagte ihm etwas anderes.Er muss es schaffen aus Klaus Bann zu entkommen,doch wie...?Wie war die alles entscheidene Frage.Denn im Moment war er ihm schutzlos ausgeliefert..und musste dabei zusehen wie er seine Große Liebe Elena erpresste und quälte,während er darauf wartete den befehl zu bekommen sich von ihr zu nähren...
Er wusste dass dieser Abend unschön enden würde.Wo war nur sein Bruder wenn man ihn brauchte.


#27 RE: Sporthalle
  Absender: Niklaus Mikaelson, 28.04.2012 13:33 Diesen Beitrag zitieren

Ja Klaus hatte grade eine menge spass doch sicher wusste er nicht was Elena gleich machen würde damit rechnete er nicht.
Er sah Stefan und und drückte ihm die Schulter dabei sagte er zu ihm
"Ruhig Stefan nicht so schnell alles mit der Zeit"
sagte er zu ihm dann sah er was Caroline machte und schnell war er bei ihr und schob ihr Haar beiseite
"das würde lieber nicht tun liebste Caroline also geh an die Seite ich will dir nicht weh tun aber ich zögere nicht es doch zu tun das weisst du"
Dann sah er zu Stefan doch dann machte Elena was womit er nicht rechnete und er musste sich was einfallen lassen naja er hatte ja Care schon vor sich stehen und packte sie dann
"Gut Elena du willst es nicht anders du willst spielen also spielen wir ein wenig"
Er sah Stefan an und stoppte ihn mit einem Blick
"warte noch Stefan"
dann hatte er Caroline in seinem Griff und lies sie auch nicht los
"Das würde ich mir gut überlegen Elena ob du das machen willst denn dann ist deine Kleine Freundin hier schneller tot als du dir das Messer rein rammen kannst meine Liebe also das messer weg sofort"
Ja Klaus war auch nicht auf den Kopf gefallen und würde Elena das nicht tun würde er sich Care mitnehmen und sie so schnell nicht wieder gehen lassen
"Denk dran Stefan ist noch immer mein und deine Freundin hier wird es auch sein auch wenn ich sie nicht manipulieren kann aber ich denke nicht das du sie tot sehen willst also leg es nicht drauf an Elena dann lasse ich Stefan auch noch auf die Leute hier los überleg es dir das wird ein Blutbad ich schwöre es dir"


#26 RE: Sporthalle
  Absender: Elena Gilbert, 28.04.2012 13:21 Diesen Beitrag zitieren

Hoffnung stieg in ihr auf, als Stefan versuchte gegen die Manipulation anzukämpfen. Doch mit entsetzen musste sie dabei zusehen, wie Klaus ihn abermals manipulierte. Diesmal sollte er Elenas Blut trinken. "Stopp ihn Klaus. Wo ist da der Sinn, wenn er mein Blut trinkt, ich dachte es wäre so wertvoll für dich?" Schrie sie ihn an. Sie verstand die Welt nicht mehr. Plötzlich richtete Stefan seinen Blick auf sie...doch es war nicht der Blick der er ihr sonst immer schenkte, sondern die dunkelschwarzen Augen des Rippers. "Stefan....tue es nicht, erinnern dich an das was zwischen uns ist und kämpfe gegen den Ripper in dir an." Verzweifelt versuchte sie ihn umzulenken. Doch da stellte sich auch Care schon vor ihr, um sie zu schützen. Elena gingen tausend Dinge aufeinmal durch den Kopf. Da fiel ihr Blick auf das Buffett, was nicht weit entfernt von ihnen stand. Ein großes Küchenmesser lag dort neben dem Kuchen usw. Sie zögerte nicht lange und schnappte sich dies. Mit dem Messer in der Hand, gerichtet auf ihren Brustkorb, sah sie Klaus an. "Komm keinen Schritt näher Klaus......entweder du nimmst die Manipulation sofort von Stefan weg oder ich schwöre dir ich ramme mir das Messer in die Brust." Mit ihr gingen gerade völlig die Nerven durch, doch sie ertrug es nicht....weiter zuzusehen wie Stefan so litt.


#25 RE: Sporthalle
  Absender: Caroline Forbes, 28.04.2012 13:05 Diesen Beitrag zitieren

sie hatte sich so weit wieder erholt das sie einigermaßen klar denken konnte. kurz sah sie sich in der menge um ob irgendwer etwas mitbekam, doch hier feierten alle ausgelassen und sie mochte sich nicht vorstellen das jemand sah was passierte. auf elenas frage hin nickte sie. "es geht schon." sie überlegte krampfhaft, aber ihr fiel nicht ein was sie tun konnten um ihn aufzuhalten und bei elenas letzten worten stockte sie und sah sie entsetzt an. "elena" mehr brachte sie nicht über die lippen, bevor sie schließlich zu stefan und klaus sah die nun die brünette hatten weggeschickt. als klaus stefan erneut manipulierte damit diesser elenas blut trank stellte sich caroline schützend vor sie, auch wenn sie wusste das sie theoretisch keine chance hätte, aber wut kann manchmal viel bezwecken. für einen kurzen augenblick hatte sie dankbarkeit empfunden als er sie von katherine befreite doch mit jedem wort das er ausprach und mit jeder handlung seinerseits wurde diese dankbarkeit umgewandelt in wut.


Dieses Thema hat mehr als 15 Antworten. Hier geht es zur Vollansicht

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute war 1 Gast online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 380 Themen und 1756 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 39 Benutzer (13.06.2013 21:16).

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen